Militärparade beginnt in Pjöngjang

NORDKOREA ⋅ Einen Tag vor der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Südkorea hat in der nordkoreanischen Hauptstadt eine Militärparade begonnen. Dutzende Lastwagen mit winkenden Soldaten und andere Militärfahrzeuge rollten im Konvoi an jubelnden Menschen vorbei.
08. Februar 2018, 07:12

Das war in Livebildern aus Pjöngjang im Kurznachrichtendienst Twitter zu sehen. "Wir haben erfahren, dass Nordkorea eine Militärparade auf dem Kim Il Sung-Platz in Pjöngjang organisiert hat, die heute um 10.30 Uhr begonnen hat", verlautete am Donnerstag zudem aus südkoreanischen Regierungskreisen. Im staatlichen nordkoreanischen Fernsehen war zunächst keine Live-Übertragung zu sehen.

Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap hatte bereits Mitte Januar unter Berufung auf Regierungskreise in Seoul berichtet, Nordkorea plane für den Tag vor Beginn der Olympischen Winterspiele eine grosse Militärparade. Damit solle das 70-jährige Bestehen der nordkoreanischen Armee gefeiert werden.

Mit der Waffenschau will Machthaber Kim Jong Un trotz der jüngsten Annäherung an Südkorea militärische Stärke demonstrieren. Das Säbelrasseln gegenüber Südkorea und den USA überschattet den Auftritt der nordkoreanischen Sportler an der Seite ihrer südkoreanischen Kollegen bei den Winterspielen in Pyeongchang. (sda/dpa/afp)


Leserkommentare

Anzeige: