Beim Montieren einer 100-Kilo-Wand verletzt

ST.GALLEN ⋅ Am Donnerstagnachmittag ist ein 53-jähriger Mann beim Montieren einer Brandschutztrennwand an der Martinsbruggstrasse in St.Gallen zu Boden gestürzt. Er verletzte sich dabei.
02. Februar 2018, 13:17
Am Donnerstagnachmittag, versuchten drei Männer an der Martinsbruggstrasse mit vereinten Kräften, eine rund 100 Kilogramm schwere Brandschutztrennwand zu montieren. Dabei rutschte diese ab und geriet ins Wanken. Durch die Wucht wurde ein 53-jähriger Mann rücklings zu Boden geworfen, wie die St.Galler Stadtpolizei schreibt. Dabei verletzte er sich unbestimmt an Hüfte und Kopf. Glücklicherweise stürzte die Wand nicht auf ihn, wie die Polizei weiter festhält. (stapo/dwa)

Leserkommentare

Anzeige: