Grosser Applaus für die Theatergruppe

GAMS ⋅ Die Landjugend Werdenberg lud in der Mehrzweckhalle Widem zur Unterhaltung ein. Viele Zuschauer fanden sich ein, um das Theater «Männer an Herd» zu erleben.
21. April 2017, 05:20

Bereits am schön geschmückten Eingang wurde man von den Mitgliedern der Landjugend herzlich empfangen. Auf den Tischen wurden Fotos der Anlässe des vergangenen Jahres platziert, die für manches Schmunzeln sorgten. Die Landjugend zeigte auf der Leinwand Eindrücke ihres Vereinsjahres. Natürlich konnten die Gäste bereits vor dem Theater ihren Hunger mit etwas Feinem aus der Küche stillen.

Der neue Präsident Martin Alpiger begrüsste alle Gäste, Sponsoren und Delegationen. Zur Einstimmung auf das Theater wurde ein selber produzierter Film gezeigt, in dem die Unterschiede zwischen Mann und Frau im Haushalt erklärt wurden. Dieser sorgte bei den Zuschauern bereits für die ersten Lacher. Danach konnte die Theatergruppe ihr Können vor einem vollen Saal zum Besten geben.

Alfred, sehr authentisch gespielt von Beat Eggenberger, und seine Frau Fränzi, gespielt vom Theaterneuling Christian Eggenberger, sind seit 28 Jahren verheiratet. Ihr Motto lautet: Männer gehen zur Arbeit und die Frauen machen den Haushalt. Die Nachbarin und Klatschtante Lisa (Nadine Eggenberger) weckt Fränzi aus dem Alltagstrott auf und zeigt ihr die moderne Welt. Einen Tag bevor die zukünftigen Schwiegereltern von Sohn Daniel (Thomas Schlegel) zum ersten Mal zu Besuch kommen, tritt Fränzi in einen Streik.

Da es nicht möglich ist, den Besuch zu verschieben, müssen Daniel und Alfred wohl oder übel selbst Hand anlegen. Die beiden haben keine Ahnung vom Kochen, doch mit Hilfe des Kochbuches sollte es ja eigentlich nicht so schwer sein. Als der Italiener Franco und seine Frau Claudia (Elia Lippuner und Marion Benz) dann mit ihrer Tochter Stefanie (Flurina Vetsch, Theaterneuling) zu Besuch kommen, verstricken sich Alfred und Daniel in vielen Ausreden, wieso Fränzi nicht am Essen teilnehmen kann. Nachdem die Kochkünste der beiden Männer nicht überzeugten, zauberte Franco als Rettung eine grosse Salami und ein Stück Brot aus seiner Tasche. Als auch Fränzi wieder auftaucht lösen die Frauen ihr Geheimnis auf und schenken ihren Männern einen Gutschein für einen Kochkurs. So versöhnen sich alle wieder und können über die turbulenten Stunden lachen.

Neue Vereinsbekleidung wurde präsentiert

Nach der Vorstellung nahm die Theatergruppe den grossen Applaus entgegen und erhielt ein kleines Geschenk. Das Theater wurde souffliert von Alena Schütz, Regie führten Nadine Eggenberger und David Zäch. Für das gute Aussehen der Darsteller sorgten Jasmin Benz und Barbara Vetsch. Der Präsident rief alle Mitglieder auf die Bühne, um dem Publikum die neue Vereinsbekleidung zu präsentieren. Er dankte allen Helfern, Zuschauern und Sponsoren, und er erhielt für seinen tollen Einsatz ebenfalls ein kleines Geschenk.

Nach dem Zweiakter, der die Lachmuskeln stark beanspruchte, spielte das Trio Wolkenbruch zum Tanz auf, und das Trio Speerblick sorgte in der Kaffeestube für eine gute Stimmung. Die Bar wurde neu in einem Zelt und dem vereinseigenen Fasnachtswagen platziert. Die Gäste konnten bei der grossen Tombola tolle Preise gewinnen und sich von der Festwirtschaft verwöhnen lassen. (pd)


Leserkommentare

Anzeige: