Di sächs scheenschte Dääg

SIRNACH ⋅ Heute Abend startet auf dem Kirchplatz die grösste Hinterthurgauer Fasnacht. Höhepunkt des sechstägigen Anlasses ist der Umzug am Samstag.
08. Februar 2018, 10:56

«Die beste Fasnacht der Ostschweiz», nennen die Sirnacher ihre SiFa ganz selbstbewusst – und sie liegen damit zumindest nicht völlig daneben. Bietet doch nur schon die Eröffnung, welche heute Abend um 18.51 Uhr wieder auf dem Programm steht, jeweils genug Spektakel, um einen Besuch in Sirnach lohnenswert zu machen.

Auch in diesem Jahr setzen die SiFa-Macher auf Bewährtes. Die heutige Eröffnung bietet wiederum die Füürbäse genau so wie die Zapfämannli und Guggenmusik. Und natürlich wird auch heuer die Muschelfee von Gemeindepräsident Kurt Baumann das Geschmeide umgehängt erhalten.

Der Freitag steht dann ganz im Zeichen der Guggenmusik. Um 18.46 Uhr startet auf dem Kirchplatz mit einem Monsterkonzert die Guggennacht im Dreitannensaal. Der dortige Eintritt ist wie auch zur Rasslete am Samstag und während der ganzen sechs Tage zur Beizenfasnacht ausschliesslich Erwachsenen vorbehalten. Die SiFa-Verantwortlichen haben indes auch an die Jüngeren gedacht. So findet am Samstagabend in der Turnhalle Birkenweg eine U19-Party statt. Und am Sonntagnachmittag geht im Dreitannensaal der Kindermaskenball über die Bühne.

Der jeweilige Höhepunkt der SiFa ist der samstägliche Umzug. Dieses Jahr haben sich über 60 Umzugsgruppen mit weit über 1000 Fasnächtlern angemeldet. Beim anschliessenden Guggenspiel im Dreitannensaal werden zwölf Formationen das Publikum unterhalten.

Traditioneller Schlussakt der SiFa ist die Füürlizapfenverbrennung am Dienstagabend auf dem Q20-Parkplatz.

 

Olaf Kühne

olaf.kuehne

@thurgauerzeitung.ch

Hinweis

Das vollständige Programm der findet sich unter www.sifa.ch.


Leserkommentare

Anzeige: