Ein Doppelsieger und eine Seriensiegerin

LANGLAUF ⋅ Das Heimrennen des SSC Toggenburg verlief erfolgreich: Selin Lusti durfte auf die oberste Stufe des Podests steigen, Thomas Diezig gleich zweimal. Dazu kamen sechs weitere Plätze in den ersten drei. Spektakulärer als das Ergebnis war nur noch die Loipe.
06. Februar 2018, 06:15
Robert Kucera

Mit der üblichen Bereitstellung einer Langlauf-Loipe wollten sich die Organisatoren der Churfirsten Nordic XCX nicht zufrieden geben. Das Toggenburger Heimrennen der Wettkampfserie Voralpencup auf der Alp Selamatt forderte den Teilnehmern einiges ab: Steile Aufstiege, rasante Abfahrten – eine davon mit einer Steilwandkurve wie auf einer Bobbahn – sowie ein Sprung. Die Schlüsselstelle war jedoch die Schanze unmittelbar nach der Steilwandkurve, welche nicht nur gestanden werden musste, sondern auch technisches Können verlangte. Denn wer hier keine Zeit verlieren wollte, musste die Skis in der Luft quer stellen, um mit Schwung in Fahrtrichtung weiter zu düsen. Besonders in diesem Streckenabschnitt waren die Niveauunterschiede gross.

Erfolgreichster Teilnehmer war Thomas Diezig vom SSC Toggenburg. Er gewann bei den Herren und in der Kategorie Herren Plausch, wo es gar zu einem Dreifach-Sieg des Obertoggenburger Vereins kam: Zweiter wurde Dominik Bollhalder, Dritter Manuel Lusti. In der Kategorie U20 durfte sich Bollhalder erneut als Zweitplatzierter ausrufen lassen. Eine bemerkenswerte Voralpencup-Serie legt in der Altersklasse U10 Selin Lusti vom SSC Toggenburg hin. Auf der Alp Selamatt stand sie im fünften Rennen zum fünften Mal zuoberst auf dem Podest. Ihre Mutter Cony erreichte im Damen-Plauschrennen Rang drei, dieselbe Platzierung erreichten Daria (U12) und Yara Grossniklaus (U14), beide SSC Toggenburg.
 

Leserkommentare

Anzeige: