Wärmster Januar seit Messbeginn vor 150 Jahren

NIEDERUZWIL ⋅ Das war ein Monat der Superlative. Den Wärmerekord muss der Januar 2018 allerdings mit seinem Vorgänger 2007 teilen, als exakt derselbe Wert von 4,8 Grad Durchschnitt gemessen wurde.
03. Februar 2018, 05:18

Die Abweichung beträgt fünf Grad. Wenn wir zusätzlich die sehr lange Messreihe von Basel (200 Meter tiefer) beiziehen, so finden wir bis ins Jahr 1755 (Messbeginn Basel) keinen wärmeren Januar. Die Heizgradziffer ist mit 472 Grad entsprechend gering. Hasel, Jasmin und die Schneeglöckchen blühten bereits – einen Monat zu früh.

Hier ist allerdings die Höhenlage entscheidend. Während es in den Alpen bis zu sechs Meter schneite und die Lawinenwarnstufe erstmals seit 19 Jahren wieder die höchste Stufe fünf erreichte, war das Flachland unter einer Höhenlage von 500 Metern fast völlig schneelos. Das kommt im Januar nur etwa alle zehn Jahre einmal vor.

Beinahe doppelte Niederschlagsmenge

Was im Unterland als Regen fiel, setzte sich in den Alpen als Schnee ab. Die enorme Regenmenge von 117 Millimetern ergeben 185 Prozent des langjährigen Mittels. Auf dem Säntis lagen Ende Monat fast fünf Meter Schnee. Das ist allerdings ein Nichts zum Februar 1999, als dort acht Meter Schnee lagen und darauf im Sommer das Bodenseehochwasser des Jahrhunderts folgte. In der Tat ist der Bodenseepegel derzeit so hoch wie seit mindestens 40 Jahren nicht mehr um diese Jahreszeit.

Geschwister Burglind und Friederike

Anfang Monat fegte der Orkan Burglind mit Spitzengeschwindigkeiten von bis 200 Kilometern pro Stunde über die Ostschweiz. Gleichzeitig meldete Spanien eine Sommerwärme von 26 Grad. Zwei Wochen später folgte Friederike ihrer Schwester nach. Sie sorgte abermals für Windspitzen bis 200 km/h in Deutschland und bis 160 km/h in der Schweiz. Beide Stürme konnten jedoch nicht mit Lothar im Dezember 1999 konkurrenzieren.

 

Christoph Frauenfelder

redaktion@wilerzeitung.ch

Hinweis

Der Autor ist Inhaber der Meteotop-Wetterstation Fürstenland in Niederuzwil.


Leserkommentare

Anzeige: