Heimniederlage für Schlusslicht Sion

SION - GRASSHOPPERS 1:3 ⋅ Die Grasshoppers scheinen ihre Lehren aus der 0:3-Niederlage in Sion von Ende November gezogen zu haben. Mit Glück und Cleverness gewinnen sie diesmal im Tourbillon 3:1.
Aktualisiert: 
04.02.2018, 20:31
04. Februar 2018, 18:19

Das Wettkampfglück, das Trainer Murat Yakin in seiner Anfangszeit als GC-Trainer mitgebracht hatte, wirkte auch in diesem wichtigen Match, mit dem Schlusslicht Sion eigentlich eine Aufholjagd starten wollte. Als die Zürcher nach 39 Minuten den Ball zweimal auf das Sittener Tor gebracht hatten, stand es 2:0.

Das 1:0 nach einer halben Stunde war aus der Sicht der Grasshoppers ein prächtiges Tor. Es erzielte der nicht als Goalgetter bekannte Numa Lavanchy nach einer Kombination über den jungen Nedim Bajrami und Marco Djuricin. Aus Sittener Sicht war der Rückstand ärgerlich. Denn der lange verletzt gewesene, über wenig Praxis verfügende rechte Verteidiger Freddy Mveng liess Lavanchy frei gewähren. Das 2:0 musste Goalie Kevin Fickentscher auf seine Kappe nehmen. Er blockierte einen Schuss von Bajrami, verlor aber das Gleichgewicht und liess den Ball hinter die Linie fallen.

Ausgerechnet der brasilianische Mittelfeldspieler Adryan, der im Herbst lange verletzt war und wenig gespielt hatte, gab den Wallisern nur Sekunden nach der Pause die Hoffnung mit einem Kopfball zum 1:2 zurück. Adryan hatte Marco Schneuwly ersetzt, der kurz vor der Pause seinerseits in guter Position das Anschlusstor vergeben hatte. Danach war jeglicher Ausgang möglich. Mveng traf mit einer Bogenlampe die Latte, nachdem Goalie Heinz Lindner das Tor verlassen und den Ball von der Strafraumgrenze auf Mveng gefaustet hatte. Aber nur wenig später machten Marko Basic mit einem nonchalant verwerteten Foulpenalty zum 3:1 alles klar.

Auf Sions Trainer Gabri kommen schwere Zeiten zu. Da alle in Reichweite liegenden Mannschaften zu Beginn des Frühlingspensums gewannen, klafft vor Sion nunmehr eine Lücke von sechs Punkten.

Sion - Grasshoppers 1:3 (0:2)

8600 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 31. Lavanchy (Djuricin) 0:1. 39. Bajrami 0:2. 46. Adryan (Dimarco) 1:2. 78. Basic (Foulpenalty) 1:3.

Sion: Fickentscher; Mveng (80. Pinga), Cümart, Neitzke, Dimarco; Kasami, Kukeli, Grgic (72. Cunha); Mboyo; Succar, Schneuwly (46. Adryan).

Grasshoppers: Lindner; Bergström, Vilotic, Rhyner, Lavanchy; Basic; Lika (83. Doumbia), Taipi, Bajrami; Kapic (73. Andersen), Djuricin (54. Jeffrén).

Bemerkungen: Sion ohne Mitrjuschkin, Uçan und Zock (alle verletzt). Grasshoppers ohne Avdijaj (verletzt). 73. Lattenschuss von Mveng. Verwarnungen: 25. Kasami (Unsportlichkeit), 66. Mveng (Foul), 72. Lika (Spielverzögerung), 76. Lindner (Spielverzögerung). (sda)


Leserkommentare

Anzeige: