Der Samariterverein steht nach Wechseln im Vorstand unter neuer Führung | W&O

22.06.2022

Der Samariterverein steht nach Wechseln im Vorstand unter neuer Führung

Kürzlich traf sich der Samariterverein Buchs zum Vorstandsessen erstmals in seiner neuen Besetzung.

Von PD
aktualisiert am 28.02.2023
Im vergangenen Frühjahr gab es einen Wechsel im Präsidium des Samaritervereins Buchs. Monika Titz trat nach sechs Jahren Präsidentschaft und insgesamt 20 Jahren Vorstandstätigkeit zurück und übergab die Vereinsgeschäfte an Thomas Frühwirth, der sie schon seit einem Jahr als Vizepräsident begleitete und sie in der Präsidentenarbeit unterstützen durfte. In das Amt der Vizepräsidentin wurde Romy Gaug, die ebenfalls als Samariterlehrerin im Verein tätig ist, vom Vorstand gewählt.

Zwei Nachfolger für Materialwart-Amt

Neu wurde ebenfalls der Posten des Materialwarts besetzt. Rita Broder, die jahrelang die Aufgabe der Sanitätsdienstchefin und der Materialwartin innehatte, freut sich, dass sie mit Alexander Vetsch und Benjamin Bonderer zwei würdige Nachfolger für das Amt des Materialwarts gefunden hat. Benjamin Bonderer stieg in seiner Kindheit in die Samariter-Jugendgruppe Help ein und ist nun auch schon seit vielen Jahren im Samariterverein sowie in der Feuerwehr Werdenberg Süd aktiv. Gemeinsam mit Alexander Vetsch, der auch bereits ein paar Jahre bei Samaritern sowie Feuerwehr tätig ist, teilen sie sich das Amt des Materialwarts. Rita Broder bleibt Sanitätschefin und ist somit erste Ansprechpartnerin für die Buchungen von Sanitätsdiensten.

Ehrungen der langjährigen Vereinsmitglieder

Der Vorstand nutzte die Gelegenheit beim gemütlichen Beisammensein im «Buchserhof», die langjährigen Vereinsmitglieder zu ehren. Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell die Zeit vergeht und wie viele Jahre Vereinstätigkeit bei manchen zusammenkommt. Geehrt wurden Dorothea Thurner, Sandra Schoch und Rita Broder.
 Die Geehrten (von links): Dorothea Thurner, Rita Broder, Thomas Frühwirth und Sandra Schoch.
Die Geehrten (von links): Dorothea Thurner, Rita Broder, Thomas Frühwirth und Sandra Schoch.
Bild: PD
Dorothea Thurner darf auf zehn Jahre Vorstandsarbeit zurückblicken. 2014 hat sie das Amt der Kassiererin übernommen. Sie hat die Zahlen im Griff, ist immer optimistisch und wird auch in Zukunft ein Auge auf die Rechnungen haben.

Sandra Schoch zum Freimitglied ernannt

Sandra Schoch ist seit 20 Jahren Mitglied im Verein, eine treue Teilnehmerin an den monatlichen Vereinsübungen, eine ruhige und gute Seele und kann mit ihrem Fachwissen immer wieder gute Inputs geben. Sie wird zum Freimitglied ernannt. Rita Broder darf auf 30 Jahre Vorstandsarbeit zurückblicken. Sie ist die «Schatztruhe» des Vereins. Ihr breites und langjähriges Wissen, das sie sich als Sanitätschefin, Materialwartin und auch als Präsidentin aneignete, macht sie zu einem nicht mehr wegzudenkenden Mitglied. Werner Blumer wurde in Abwesenheit nach 47 Jahren als Aktivmitglied verabschiedet. Der Samariterverein dankt ihm sowie allen anderen Vereinsmitgliedern für ihr langjähriges Engagement, ihren Einsatz und ihre Freude an der Samaritersache. Ohne so viele Freiwillige könnten die zahlreichen Nothilfekurse, Sanitätsdienste, Blutspendeaktionen und Firmenkurse nicht bewältigt und in hoher Qualität durchgeführt werden. Informationen über Dienstleistungen, nächste Übungen und Organisation des Vereins unter www.samariter-buchs.ch.