Ein sportliches Feuerwerk zum Jubiläum | W&O

Golf 04.05.2023

Ein sportliches Feuerwerk zum Jubiläum

Die zehnte Ausgabe des Frauen-Profigolfturniers Flumserberg Ladies Open vom 12. bis 14. Mai könnte vielleicht die letzte sein.

Von PD
aktualisiert am 04.05.2023

Seit 2014 findet das Profigolfturnier für Frauen im Golfclub Gams-Werdenberg statt. Während diesen zehn Jahren standen die Veranstalter vor einigen Herausforderungen. Doch dank treuen Sponsoren und innovativen Ideen konnte das Turnier immer durchgeführt und ausgebaut werden.

Selbst im Coronajahr 2020 konnten die Veranstalter eine Absage dank grossem Schutzkonzept und Verschiebung verhindern.

Während andere Events ausfielen, konnte das Flumserberg Ladies Open als erste internationale Veranstaltung in der Schweiz durchgeführt werden. Dabei wurde es sogar als erstes Frauenturnier in der Schweiz live im Fernsehen auf blueZoom übertragen.

Der finale Durchgang, der im Dreier-Matchplay gespielt wird, verspricht Nervenkitzel pur.
Der finale Durchgang, der im Dreier-Matchplay gespielt wird, verspricht Nervenkitzel pur.
PD

Doch nun droht das Aus für den Anlass: Die Bergbahnen Flumserberg haben für die Jubiläumsausgabe nochmals das Namensponsoring übernommen. Danach läuft der Vertrag aus.

Dreier-Matchplay ist eine Weltneuheit

«Wir haben ein sehr attraktives Produkt – Frauengolf der Europäischen Spitzenklasse, Livestream und TV-Übertragung sowie ein ProAm mit Galaabend als Top-Kundenanlass – für vergleichsweise wenig Geld. Trotzdem ist es bei der heutigen Wirtschaftslage schwierig, einen Hauptsponsor für drei Jahre zu finden», so Guido Mätzler, OK Präsident des Flumserberg Ladies Opens.

Die Flumserberg Ladies Open bieten Golfsport der europäischen Spitzenklasse.
Die Flumserberg Ladies Open bieten Golfsport der europäischen Spitzenklasse.
Robert Kucera

Auch wenn es die letzte Ausgabe des Profigolfturniers auf dem Golfplatz Gams-Werdenberg sein sollte, verabschieden sich die Veranstalter nicht durch die Hintertüre. Mit der neuen Matchplayformel Mätzler-Mix, dem Livestream des Finales und mehreren Ausstrahlungen auf blueZoom werden nochmals alle Register gezogen.

Vor allem bei der vom Veranstalter eigens erfundenen Spielformel «Mätzler-Mix» handelt es sich um eine Weltneuheit, welche vor vier Jahren vom Rolex World Ranking bereits genehmigt aber erst in diesem Jahr auch vom Europäischen Amateurverband zugelassen wurde.

Im finalen Matchplay kann ein im Bunker gelandeter Ball für die Spielerin zum Verhängnis werden.
Im finalen Matchplay kann ein im Bunker gelandeter Ball für die Spielerin zum Verhängnis werden.
Robert Kucera

Das finale Matchplay welches am Sonntag, 14. Mai, um 13.30 Uhr gespielt wird, wird nicht im normalen Zweier-, sondern in einem Dreier-Matchplay gespielt. Die besten drei Spielerinnen aus der Qualifikation spielen während neun Löcher gegeneinander, wobei jedes Loch bei null beginnt. Wer in diesen Direktduellen am meisten Löcher gewinnt ist Siegerin des Turniers. Melanie Mätzler, ehemalige Tourspielerin und heutige Projektleiterin, erklärt:

Jede Spielerin muss sich die Taktik gegen zwei Spielerinnen zurechtlegen und kann sich nicht zurückhalten und abwarten. Dies verspricht Nervenkitzel für die Spielerinnen aber auch für die Zuschauer.

Diese Formel existiert so noch nirgends und wird am 14. Mai in Gams zum ersten Mal gespielt.

13 Schweizerinnen und 20 Nationen am Start

Das internationale Feld mit 20 verschiedenen Nationen wie zum Beispiel Indien, Malaysia, Singapur, Australien oder Griechenland wird von einer 13-köpfigen Schweizer Delegation angeführt.

Die grossen Hoffnungen liegen auf Elena Moosmann, welche dieses Jahr neu zu den Profis wechselte und mit zwei Top-Ten-Rangierungen in die Saison gestartet ist.

Elena Moosmann beim Abschlag auf Loch 10 während der Flumserberg Ladies Open 2022.
Elena Moosmann beim Abschlag auf Loch 10 während der Flumserberg Ladies Open 2022.
PD

Sie freut sich ganz besonders auf das Flumserberg Ladies Open, wie sie festhält:

Meine Vorbereitungen liefen gut, ich bin bereit und hoffe vorne mitmischen zu können. Es ist immer schön in der Schweiz zu spielen, ich freue mich sehr auf die Unterstützung meiner Familie und Freunde und natürlich auf das Schweizer Publikum.

Die Veranstalter freuen sich über zahlreiche Zuschauer, welche vom 12. Mai weg die Schweizerinnen zu Topleistungen anfeuern. Der Eintritt ist frei, auch am finalen Wettkampftag. Auf dem Golfgelände gibt es eine Gastwirtschaft.

Wer nicht live dabei sein kann, kann das Geschehen am Finaltag auch auf dem Livestream verfolgen. Der Link wird auf der Homepage www.flumserberg-ladiesopen.ch freigeschaltet.