Grabserberger Schwing-Kameraden trafen im Schlussgang aufeinander | W&O

12.07.2022

Grabserberger Schwing-Kameraden trafen im Schlussgang aufeinander

Nachwuchsschwinger Johannes Eggenberger durfte in Urnäsch nach dem Sieg über Daniel Gasenzer einen Kantonalen Schwingfestsieg bejubeln.

Von robert.kucera
aktualisiert am 28.02.2023
Am Appenzeller Kantonalen Nachwuchsschwingfest in Urnäsch durfte ein lokaler Schwinger einen Sieg feiern. Mehr noch: Die beiden Grabserberger Johannes Eggenberger und Daniel Gasenzer vom Schwingklub Mittelrheintal belegten im Jahrgang 2009/10 die Plätze eins und zwei. Der klubinterne Schlussgang zwischen Eggenberger und Gasenzer entschied Eggenbgerger nach rund 15 Sekunden für sich und war in Urnäsch einer von nur zwei Athleten, die sämtliche Kämpfe für sich entscheiden konnten. In derselben Kategorie erreichte David Forrer aus Stein mit dem geteilten fünften Platz ebenfalls einen Zweig.

Insgesamt sieben Zweige für lokale Schwinger

Auch in den anderen Altersklassen durften Nachwuchsschwinger aus der Region an der Siegerehrung Zweige entgegennehmen. Im Jahrgang 2007/08 waren es zwei Oberschaner vom Schwingklub Wartau. Joel Galbier erreichte den geteilten fünften Platz, Lukas Oehler den geteilten zehnten Rang. In der Kategorie 2011/12 platzierte sich Jan-Nino Huser (Alt St. Johann) vom Schwingklub Wattwil auf dem geteilten sechsten Platz. Bei den ältesten Junioren, den Jahrgängen 2005/06, verbesserte sich Elias Tschumper aus Stein, vom Schwingklub Wattwil, mit drei Siegen in der zweiten Wettkampfhälfte noch auf den dritten Platz.