Motorradfahrer in Lantsch/Lenz über Leitplanke geschleudert und schwer verletzt | W&O

31.05.2022

Motorradfahrer in Lantsch/Lenz über Leitplanke geschleudert und schwer verletzt

Am Montagabend ist auf der Julierstrasse in Lantsch/Lenz ein Motorradfahrer mit einer Leitplanke kollidiert. Er wurde bei diesem Unfall schwer verletzt.

Von PD
aktualisiert am 28.02.2023
Am Montag um 18.35 Uhr fuhr der 61-jährige Deutsche mit seinem Motorrad auf der Hauptstrasse von Lenzerheide in Richtung Lantsch/Lenz. In einer Linkskurve kollidierte das Motorrad mit der rechtsseitigen Leitplanke. Der Motorradfahrer wurde dabei über die Leitplanke geschleudert und blieb gut drei Meter weiter unten auf einer Böschung liegen. Dies teilt die Kantonspolizei Graubünden mit. Ein nach dem Unfall hinzugefahrener Autolenker stellte das auf der Strasse liegende Motorrad fest und konnte den Lenker in der Böschung sichten. Er benachrichtigte die Rettungskräfte.

Mit Winde geborgen und ins Spital geflogen

Die medizinischen Massnahmen beim Verletzten wurden durch eine örtliche Notärztin und deren Assistentin, ein Team der Rettung Mittelbünden und eine Rega-Crew ausgeführt. In einer Windenaktion wurde der verletzte Motorradfahrer geborgen und ins Kantonsspital Graubünden nach Chur geflogen. Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt den genauen Unfallhergang.