Vier Henry-Dunant-Medaillen für langjährige Samariter-Tätigkeit verteilt | W&O

08.03.2022

Vier Henry-Dunant-Medaillen für langjährige Samariter-Tätigkeit verteilt

Kürzlich fand im Restaurant Schäfli in Grabs die 83. Hauptversammlung des Samaritervereins Grabs statt. Martina Zogg ist neue Mitgliederbetreuerin.

Von PD
aktualisiert am 28.02.2023
Nach einem feinen Nachtessen führte Präsidentin Angelika Zoller durch die Vereinsversammlung des Samaritervereins Grabs. Nach 28-jähriger Amtszeit als Mitgliederbetreuerin wurde Irma Mäder mit Blumen und einem Geschenk gebührend aus dem Vorstand verabschiedet. Neu wird das Amt von Martina Zogg übernommen. Die restlichen Vorstandsmitglieder und die Revisoren wurden in ihrem Amt bestätigt. Die Präsidentin bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihren Einsatz an den verschiedenen Vereinsanlässen, Sanitätsdiensten oder Blutspende-Einsätzen, die in diesem Vereinsjahr coronabedingt leider etwas weniger waren.

Improvisation war gefragt

Ein grosses Dankeschön ging wurde auch an die drei Samariterlehrer und Kursleiter, Sandra Hanselmann, Martina Kobler und Giuseppe Zichella gerichtet, die wiederum ein spannendes Jahresprogramm auf die Beine gestellt haben. Während des ganzen Vereinsjahres mussten sie aufgrund der Coronamassnahmen immer wieder improvisieren. Auch mussten Vereinsübungen, die vor Ort angedacht waren, innert kürzester Zeit auf Online-Übungen umgestellt werden. Dank des grossen Interesses der Bevölkerung konnten alle geplanten Nothelfer-, BLS-AED- und Kleinkinderkurse durch die Kursleiter durchgeführt werden. Die Präsidentin bedankte sich für die gut funktionierende Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und der Alarmgruppe. Daniel Koller, Feuerwehrkommandant Grabs, erwiderte die Dankesgrüsse. Der Verein zählt derzeit 29 Aktivmitglieder.

Die höchste Auszeichnung für wertvolle Tätigkeit

 Die glücklichen Henry-Dunant-Medaillen-Empfänger (von links): Bernadette Signer-Fuchs, Martina Kobler, Giuseppe Zichella, Heidi Gantenbein.
Die glücklichen Henry-Dunant-Medaillen-Empfänger (von links): Bernadette Signer-Fuchs, Martina Kobler, Giuseppe Zichella, Heidi Gantenbein.
Bild: PD
Angelika Zoller durfte an der Hauptversammlung vier Henry-Dunant-Medaillen an Heidi Gantenbein, Martina Kobler, Bernadette Signer-Fuchs sowie an Giuseppe Zichella überreichen. Die Henry-Dunant-Medaille ist die höchste Auszeichnung, die der Samariterbund Samariterinnen und Samaritern vergibt. Die besondere Medaille wird für 25 Jahre regelmässige Tätigkeit in einem Samariterverein oder für 15 Jahre Aktivität als Leiterin/Leiter, Ausbilderin/Ausbilder, Vorstand oder Vereinsärztin/Vereinsarzt verliehen. Aufgrund Corona musste die letztjährige Vereinsversammlung allerdings schriftlich abgehalten werden. Aus diesem Grund wurden die Henry-Dunant-Medaillen von Martina Kobler und Bernadette Signer-Fuchs feierlich ein Jahr später an die Empfängerinnen abgegeben.

Interessierte sind jederzeit willkommen

Die Übungen des Samaritervereins finden jeweils einmal im Monat an einem Mittwoch statt. Interessierte dürfen gerne jederzeit an den Übungen teilnehmen. Die Daten der Übungen sind auf der Internetseite www.samariter-grabs.ch ersichtlich. Das Blutspenden in der Mehrzweckhalle Unterdorf findet dieses Jahr am 20. April und am 19. Oktober statt.