Zwei Verdächtige festgenommen – Polizei sucht Geschädigte aus Frümsen und Salez | W&O

30.05.2022

Zwei Verdächtige festgenommen – Polizei sucht Geschädigte aus Frümsen und Salez

Am Freitag nahm die Polizei in Gams zwei Männer fest. Der Marokkaner und der Algerier werden verdächtigt, in den Tagen zuvor in Frümsen und Salez Einschleichdiebstähle in Fahrzeuge und Liegenschaften begangen zu haben.

Von PD/WO
aktualisiert am 28.02.2023
Wie die Kantonspolizei mitteilt, hat sie am Freitagmorgen, kurz nach 8.45 Uhr, in Gams zwei Männer festgenommen. Der 28-jährige Marokkaner und der 29-jährige Algerier werden verdächtigt, in den Tagen zuvor in Frümsen und Salez mehrere Einschleichdiebstähle in Fahrzeuge und Liegenschaften begangen zu haben. Im Zuge der Ermittlungen konnte diverses Deliktsgut aufgefunden werden, welches nicht zugeordnet werden kann. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht weitere Geschädigte.

Verdächtige Personen versteckten sich

Die Kantonale Notrufzentrale St.Gallen hatte die Meldung von verdächtigen Personen erhalten, die beim Anblick der meldenden Person geflüchtet seien und sich versteckt hätten. Die ausgerückten Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen konnten im Zuge der eingeleiteten Fahndung die beiden Männer anhalten. Abklärungen und mitgeführte Gegenstände liessen den Verdacht aufkommen, dass die beiden für an den Vortagen begangene Einschleichdiebstähle verantwortlich sind. Sie wurden deshalb festgenommen.

Untersuchungshaft beantragt

Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen beantragte für die beiden Männer Untersuchungshaft. Unter ihrer Leitung führt die Kantonspolizei St.Gallen nun ein Ermittlungsverfahren gegen die beiden Männer durch. Im Zuge der bisher getätigten Ermittlungen konnte diverses mutmassliches Deliktsgut aufgefunden werden, welches keinem Tatbestand zugeordnet werden kann. Die Kantonspolizei St.Gallen bittet deshalb Personen, die in den vergangenen Tagen in der Region Werdenberg von einem Einschleichdiebstahl betroffen waren und noch keine Anzeige erstattet haben, sich mit dem Polizeistützpunkt Mels, 058 229 78 00, in Verbindung zu setzen.