«Die Aussagekraft der Bevölkerungsbefragung tendiert gegen null» | W&O

06.02.2023

«Die Aussagekraft der Bevölkerungsbefragung tendiert gegen null»

Die aus der Befragung zur Kommunikation der Stadt Buchs abgeleiteten Massnahmen sind so unspezifisch, dass diese auch ohne Befragung hätten realisiert werden können, heisst es in einem Leserbrief.

Von Eveline Solenthaler
aktualisiert am 01.03.2023

«Kommunikation der Stadt: 53 Prozent sind zufrieden», Ausgabe vom 3. Februar 15,5 Prozent der Buchser Bevölkerung hat sich an der Befragung beteiligt, 53 Prozent davon sind eher oder sehr zufrieden mit der Kommuni­kation der Stadt Buchs. Das heisst, gut die Hälfte der teilnehmenden Personen, also zirka acht Prozent der Bevölkerung, teilen diese Einschätzung.

Die Aussagekraft eines solchen Resultates tendiert gegen null. Die Stichprobe ist nicht repräsentativ, sondern zufällig. Man hätte sich auch auf die Bahnhofstrasse stellen und eine beliebige Anzahl Menschen befragen können. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hätte man dasselbe Resultat erhalten und dabei noch viel Geld gespart.

Die aus der Befragung abgeleiteten Massnahmen sind so unspezifisch, dass diese auch ohne Befragung hätten realisiert werden können.

Eveline Solenthaler, Waldstrasse 8, 9465 Salez